Veröffentlichungen
Aktivitäten
Person
Hörspiele
Kontakt
       
 
 
 

zurück zur Auswahl

 

"Wie Heiner Müller am 4. November 1989 zu seiner Rede auf dem Alexanderplatz kam"
S. 165 ff. in: "Der Betriebliche Aufbruch im Herbst 1989:
Die unbekannte Seite der DDR-Revolution"
Bernd Gehrke/Renate Hürtgen (Hrsg.)

Die feudalsozialistische Variante der Aneignung des Mehrwerts, Ausbeutung mit andern Mitteln, ist die Konsequenz aus der Stalinschen Fiktion des Sozialismus in einem Land, deren Realisierung zur Kolonisierung der eignen Bevölkerungen in den osteuropäischen Ländern geführt hat. Das Volk als Staatseigentum, eine Leibeigenschaft neuen Typs. (...) Entscheidend ist, daß endlich die Sprachlosen sprechen und die Steine reden. Der Widerstand von Intellektuellen und Künstlern, die seit Jahrzehnten privilegiert sind, gegen den drohenden Ausverkauf wird wenig ausrichten, wenn ein Dialog mit der lange schweigenden oder in Fremdsprachen redenden Mehrheit der jahrzehntelang Unterprivilegierten und im Namen des Sozialismus Entrechteten nicht zustande kommt.
Heiner Müller,
Plädoyer für den Widerspruch, Dezember 1989

Bildungswerk Berlin der Heinrich Böll Stiftung

05-2003 © WebRelation